Mehrere PKW geraten bei Autoverwertung in Brand

2020-02-26 | 15:56 - 17:15 | Großschleife
 

Um 15:56 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zu einem Brand bei einer Autoverwertung alarmiert. Mehrere PKW sollten in Brand stehen. Nach Erkundung der ersten Einsatzkräfte wurden drei PKW ausgemacht, die aufgrund eines Kurzschlusses in Brand geraten waren. Die anwesenden Mitarbeiter hatten bereits schnell reagiert und das Feuer mit Feuerlöschern bekämpft. Mit einem Löschrucksack sowie einer Schaumpistole löschten die Einsatzkräfte den Brand endgültig und kontrollierten die Einsatzstelle mittels Wärmebildkamera. Die ebenfalls alarmierten Ortsfeuerwehren aus Holzen und Dielmissen brauchten vor Ort nicht mehr tätig werden.

Unwetterbedingte Einsätze im Raum Eschershausen

2020-02-23 | 12:52 - 20:30 | Großschleife
 

Um 12:52 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen auf der Rückfahrt von der Ölspur zu einem nächsten unwetterbedingten Einsatz gerufen, der den Auftakt für einen arbeitsreichen Sonntag bildete: Insgesamt wurden 11 Einsätze abgearbeitet, sodass viele Einsatzkräfte (inkl. der Ölspur) über 9 Stunden im Dauereinsatz waren. Bäche traten über die Ufer - insbesondere im Bereich Scharfoldendorf -, Bäume stürzten auf die Straßen und ins Flussbett der Lenne. Viele Stämme verkeilten sich an mehreren Stellen vor Brücken, sodass sich das Wasser aufstaute und Überschwemmungen drohten. Insbesondere die Kombination aus der Sturmlage in den letzten Tagen und dem Starkregen sorgte dafür, dass sich große Mengen Treibgut in den Bächen und der Lenne befanden. Gegen 20:30 Uhr war dann der letzte Einsatz abgearbeitet.

Ölspur auf der B64 - Schelenhufe

2020-02-23 | 10:56 - 12:52 | Mittelschleife
 

Um 10:56 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr zu auslaufenden Betriebsstoffen im Bereich der B64 Schelenhufe/Odfeld alarmiert. Ein Fahrzeug mit defektem Motor verlor größere Mengen Öl im Kurvenbereich, das durch den Starkregen großflächig auf der Fahrbahn verteilt und in den Seitengraben gespült wurde. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle ab, fingen das auslaufende Öl auf, setzten Bindemittel und ein Ölspurbeseitigungsmittel ein, um den Schaden zu begrenzen. Im Seitengraben wurden zwei Ölsperren aufgebaut.

Wohnungsbrand in Eimen

2020-02-20 | 23:40 - 02:00 | Großschleife
 

Um 23:40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zusammen mit der Ortsfeuerwehren Eimen, Mainzholzen und Vorwohle zu einem Wohnungsbrand in Eimen alarmiert. Im Bereich einer alten Schlachterei hatte eine Lampe aufgrund eines technischen Defektes ein Feuer ausgelöst. Zum Glück hatten die Bewohner funkvernetzte Rauchmelder, sodass sie im Wohnbereich geweckt wurden und das Haus rechtzeitig verlassen konnten. Die Einsatzkräfte lokalisierten den Brandherd, verschafften sich gewaltsam Zutritt zu verschlossenen Bereichen, verhinderten mittels Rauchverschluss und Hochleistungslüfter eine Ausbreitung des giftigen Rauches und löschten das Feuer unter schwerem Atemschutz. Das Brandgut wurde aus dem Gebäude gebracht und außerhalb endgültig abgelöscht. Starker Wind erschwerte dabei die Arbeit. Insgesamt waren etwa 60 Einsatzkräfte vor Ort.

Infos Einsätze

Alarm:
Zeitkritischer Feuerwehreinsatz, weshalb der Einsatzort mit Blaulicht und Martinshorn angefahren wird.

Einsatz:
Feuerwehreinsatz, der zwar zügig, aber nicht unter Inanspruchnahme von Sonder- & Wegerechten erfolgt.

Technische Hilfeleistung (TH / VU):
Das Spektrum reicht vom Absichern von Ölspuren bis hin zu schweren Verkehrsunfällen mit mehreren Fahrzeugen oder LKW.

Feuer (FEU):
Hier reicht das Spektrum von einer brennenden Mülltonne, über eine unklare Rauchentwicklung bis hin zu einem ausgedehnten Großbrand.