2023

Lange Dieselspur auf der L484

2023-01-30 | 16:35-18:30

Um 16:35 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zu einer Dieselspur gerufen. Ein LKW hatte Erdreich zum Stollen Gustav gebracht und hatte anschließend auf dem Weg nach Eschershausen aufgrund eines technischen Defektes auf 4km Länge Diesel verloren. Die Einsatzkräfte sicherten gefährdete Bereiche ab, zogen die Straßenmeisterei sowie die Ortsfeuerwehr Holzen hinzu und beseitigten die Verunreinigung im Wald und innerorts. Außerorts wurde von der Straßenmeisterei eine Fachfirma mit der Beseitigung beauftragt.

Getriebeschaden sorgt für Feuerwehreinsatz

2023-01-23 | 14:07-16:45

Um 14:07 Uhr wurde die Ortsfeuerwehren Eschershausen & Lüerdissen zu einer Ölspur auf der B240 alarmiert. Auf dem Ith war bei einem LKW das Getriebe geplatzt und Getriebeöl ausgetreten, das dann von vorbeifahrenden Fahrzeugen großflächig auf eine Strecke von ca. 450m verteilt worden war. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle ab, die sich direkt hinter einem Kurvenbereich befand und fingen austretendes Öl auf. Nach Abtransport durch ein spezialisiertes Abschleppunternehmen wurde die Straße in Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei gereinigt und wieder befahrbar gemacht. Während der Maßnahmen wurde der Verkehr wechselseitig durch die Unfallstelle geführt.

Dachstuhlbrand in Deensen

2023-01-21 | 21:46-23:45

Um 21:46 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zusammen mit weiteren Feuerwehren zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr Deensen bei einem Dachstuhlbrand in Deensen alarmiert. Die Einsatzkräfte übernahmen den Abschnitt "Dekon" (Dekontamination). Dabei werden die eingesetzten Atemschutzgeräteträger grob vorgereinigt und anschließend in einem Schwarz-weiß-Bereich von der verschmutzen Einsatzkleidung befreit und mit warmer Ersatzkleidung versorgt.

Alle weiteren Details zum Dachstuhlbrand befinden sich hier: www.feuerwehr-deensen.de

Wohnungsbrand am Hüschebrink endet tödlich

2023-01-21 | 00:40-09:30

Um 00:40 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Holzen und Eschershausen zu einem Wohnungsbrand am Hüschebrink mit Menschenleben in Gefahr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand ein Großteil der Wohnung im Erdgeschoss bereits in Vollbrand, weshalb sofort die Alarmstufe erhöht wurde. Aus allen weiteren Gebäudeteilen gab es eine massive Rauchentwicklung. Eine Person aus der Wohnung im Obergeschoss konnte das Gebäude noch aus eigenen Kräften verlassen und wurde mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Einsatzkräfte starteten sofort einen massiven Löschangriff und drangen mit mehreren Trupps parallel in alle Etagen des brennenden Gebäudes vor. Eine vermisste Person konnte leider nur noch tot aufgefunden werden, da sie sich im unmittelbaren Brandbereich befunden hatte. Die Einsatzkräfte aus Stadtoldendorf unterstützten im Bereich Atemschutz, im Bereich der Hygienekomponente und kontrollierten mit dem Teleskopgelenkmast Dach- und Fassadenbereiche. Auch die FTZ und die Verpflegungskomponente des Landkreises waren im Einsatz.

Nach und nach konnten die eingesetzten Ortsfeuerwehren aus dem Einsatz wieder herausgelöst werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis zum Morgen hin. Die Polizei begann noch in der Nacht mit ihren Ermittlungen und hat den Brandort beschlagnahmt.

Infos Einsätze

Wir berichten an dieser Stelle nur von Einsätzen, die von öffentlichem Interesse sein könnten. Zu kleineren Einsätzen bzw. zu Einsätzen, bei denen Betroffene geschützt werden sollten, geben wir hier keine Infos heraus oder schreiben nur sehr allgemein.

Alarm:
Zeitkritischer Feuerwehreinsatz, weshalb der Einsatzort mit Blaulicht und Martinshorn angefahren wird.

Einsatz:
Feuerwehreinsatz, der zwar zügig, aber nicht unter Inanspruchnahme von Sonder- & Wegerechten erfolgt.

Technische Hilfeleistung (TH / VU):
Das Spektrum reicht vom Absichern von Ölspuren bis hin zu schweren Verkehrsunfällen mit mehreren Fahrzeugen oder LKW.

Feuer (FEU):
Hier reicht das Spektrum von einer brennenden Mülltonne, über eine unklare Rauchentwicklung bis hin zu einem ausgedehnten Großbrand.

Einfaches Retten aus Höhen und Tiefen (ERHT):
Personen werden mit Hilfe einfacher seilunterstützender Technik aus Höhen bzw. Tiefen bis zu 30m gerettet.

Einsatzarchiv

Einsatzberichte der Ortsfeuerwehr Eschershausen stellen wir nur für 5 Jahre bereit. Anschließend sind sie nicht mehr abrufbar.

Einsätze 2023

Einsätze 2022

Einsätze 2021

Einsätze 2020

Einsätze 2019

Einsätze 2018