2021

Rauchentwicklung durch Körnerkissen löst BMA aus

2021-04-22 | 13:26 - 14:00
 

Um 13:26 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage (BMA) in einem Seniorenheim alarmiert. Nach zügiger Erkundung wurde festgestellt, dass es einem Körnerkissen in einer Mikrowelle zu warm geworden und es deshalb zum Teil in Rauch aufgegangen war. Die Einsatzkräfte machten den betroffenen Bereich mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei, sodass die Brandmeldeanlage zurückgestellt werden konnte. Personen kamen nicht zu Schaden. Ob an diesem Tag ein paar Füße kalt geblieben sind, konnte nicht abschließend geklärt werden.

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Lenne und Stadtoldendorf

2021-04-17 | 16:18 - 16:53
 

Um 16:17 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zusammen mit der Ortsfeuerwehr Lenne zur Unterstützung der Feuerwehr Stadtoldendorf zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Lenne und Stadtoldendorf gerufen. Bei der Erkundung der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass nicht mehrere Personen eingeklemmt waren, wie zunächst angenommen, sondern nur eine Person. Die Eschershäuser Fahrzeuge vor Ort sicherten die Einsatzstelle Richtung Lenne ab, bis diese Aufgabe von der Ortsfeuerwehr Lenne übernommen wurde. Weitere Fahrzeuge, die sich noch auf der Anfahrt befanden, konnten den Einsatz abbrechen.

Ein ausführlicher Bericht zum Einsatz befindet sich auf der Website der Ortsfeuerwehr Stadtoldendorf.

Abfrage der Impfbereitschaft & ausgelöster Heimrauchmelder

2021-03-13 | 12:30 - 18:45
 

Am Samstag wurde die Ortsfeuerwehr zu einem geplanten und einem ungeplanten Einsatz gerufen: Die Samtgemeinde hatte die Feuerwehr um Amtshilfe bei der Impfabfrage im Stadtgebiet gebeten, da kurzfristig größere Mengen Impfstoff zugeteilt wurden, die bei Sonderimpfterminen eingesetzt werden sollen. Zusammen mit einigen anderen ehrenamtlichen Helfern aus der Bevölkerung wurden im Stadtgebiet alle ca. 360 über 79-Jährigen persönlich besucht und abgefragt, damit der Landkreis in der kommenden Woche kurzfristig Impftermine vergeben kann.

Um 17:04 Uhr wurde die Impfabfrage dann kurz unterbrochen, da die Einsatzkräfte zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Lönsstraße alarmiert wurden. Nach kurzer Erkundung wurde Entwarnung gegeben, da weder ein Brand noch ein technischer Defekt vorlag. Aufgrund der angetroffenen Situation wurde die Polizei zu dem Einsatz hinzugezogen und dieser die Einsatzstelle übergeben.

Da einige Personen bei der Impfabfrage bei einem ersten Kontaktversuch nicht angetroffen wurden, gab es weitere "Zustellversuche" am späten Nachmittag. Das abschließende Zusammentragen und die Überprüfung der erfassten Daten dauerte dann bis etwa 18:45 Uhr.