Schwerer Verkehrsunfall auf der B64, Eimen

2020-12-17 | 13:53 - 17:30 | Großschleife
 

Um 13:53 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zusammen mit den Ortsfeuerwehren Eimen, Mainzholzen und Vorwohle zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B64 nach Eimen alarmiert. Ein Transporter war - aus Eimen kommend und Richtung Wenzen fahrend - aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit der Fahrerseite gegen einen massiven Straßenbaum geprallt. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle und das Fahrzeug ab, übernahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die medizinische Erstversorgung und befreiten den ansprechbaren Fahrer mittels Spineboard über die Beifahrerseite des Transporters. Anschließend wurde das Fahrzeug stromlos gemacht und die Bergungsarbeiten unterstützt, bei der noch größere Mengen Diesel aufgefangen werden mussten. Die B64 war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt - eine Warnung über BIWAPP wurde herausgegeben.

Infos Einsätze

Wir berichten an dieser Stelle nur von Einsätzen, die von öffentlichem Interesse sein könnten. Zu kleineren Einsätzen bzw. zu Einsätzen, bei denen Betroffene geschützt werden sollten, geben wir hier keine Infos heraus oder schreiben nur sehr allgemein.

Alarm:
Zeitkritischer Feuerwehreinsatz, weshalb der Einsatzort mit Blaulicht und Martinshorn angefahren wird.

Einsatz:
Feuerwehreinsatz, der zwar zügig, aber nicht unter Inanspruchnahme von Sonder- & Wegerechten erfolgt.

Technische Hilfeleistung (TH / VU):
Das Spektrum reicht vom Absichern von Ölspuren bis hin zu schweren Verkehrsunfällen mit mehreren Fahrzeugen oder LKW.

Feuer (FEU):
Hier reicht das Spektrum von einer brennenden Mülltonne, über eine unklare Rauchentwicklung bis hin zu einem ausgedehnten Großbrand.

Einfaches Retten aus Höhen und Tiefen (ERHT):
Personen werden mit Hilfe einfacher seilunterstützender Technik aus Höhen bzw. Tiefen bis zu 30m gerettet.