Schwerer Verkehrsunfall zwischen Transporter und LKW

2020-09-09 | 10:05 - 16:00 | Großschleife
 

Um 10:05 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zu einem zweiten Einsatz alarmiert. Auf der B64 zwischen Lenne-Vorwohle und Vorwohle kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Transporter und einem LKW sowie einem weiteren Transporter. Aus Richtung Vorwohle kommend war der Transporter eines Paketdienstes auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem entgegenkommenden LKW zusammengestoßen. Dieser hatte noch versucht auszuweichen, konnte aber einen Unfall nicht mehr verhindern. Beim LKW wurden durch den Aufprall beide Achsen abgerissen, anschließend blieb dieser quer auf der Fahrbahn stehen. Der Fahrer erlitt zum Glück nur leichte Verletzungen und einen Schock. Der Paket-Transporter schleuderte nach dem Aufprall herum und prallte rückwärts gegen einen Baum. Der Fahrer wurde bei dem Aufprall schwer verletzt - war aber nicht eingeklemmt -, der Beifahrer lag mit schwersten, lebensbedrohlichen Verletzungen neben dem Fahrzeug. Neben Eschershausen wurden auch die Ortswehren Vorwohle, Mainzholzen und Eimen alarmiert. Die Mainzholzer und Eimener Kräfte kümmerten sich um die weiträumige Absperrung der Unfallstelle, die Vorwohler und Eschershäuser Kräfte arbeiteten gut abgestimmt an der Unfallstelle: Die Erstversorgung der Verletzten und Schwerstverletzen wurde durchgeführt und sofort ein Rettungshubschrauber nachgefordert. Parallel zur intensiven Unterstützung des daraufhin eintreffenden Rettungsdienstes und Rettungshubschraubers wurde der Brandschutz sichergestellt, auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und die betroffenen Fahrzeuge gesichert. Nach Abflug des Hubschraubers und Abfahrt der Rettungsdienstes wurden - in Abstimmung mit der Polizei - Trümmerteile zusammengetragen, der LKW mittels Winde auf einen Teil der Fahrbahn gezogen und die Bergungs- und Reinigungsarbeiten unterstützt. Die B64 war bis in den späten Nachmittag hinein voll gesperrt. Eine Warninformation für die Bevölkerung zur Straßensperrung wurde über BIWAPP herausgegeben.

Infos Einsätze

Wir berichten an dieser Stelle nur von Einsätzen, die von öffentlichem Interesse sein könnten. Zu kleineren Einsätzen bzw. zu Einsätzen, bei denen Betroffene geschützt werden sollten, geben wir hier keine Infos heraus oder schreiben nur sehr allgemein.

Alarm:
Zeitkritischer Feuerwehreinsatz, weshalb der Einsatzort mit Blaulicht und Martinshorn angefahren wird.

Einsatz:
Feuerwehreinsatz, der zwar zügig, aber nicht unter Inanspruchnahme von Sonder- & Wegerechten erfolgt.

Technische Hilfeleistung (TH / VU):
Das Spektrum reicht vom Absichern von Ölspuren bis hin zu schweren Verkehrsunfällen mit mehreren Fahrzeugen oder LKW.

Feuer (FEU):
Hier reicht das Spektrum von einer brennenden Mülltonne, über eine unklare Rauchentwicklung bis hin zu einem ausgedehnten Großbrand.

Einfaches Retten aus Höhen und Tiefen (ERHT):
Personen werden mit Hilfe einfacher seilunterstützender Technik aus Höhen bzw. Tiefen bis zu 30m gerettet.