2019

Schwerer Verkehrsunfall auf dem Odfeld

VU
2019-05-27 | 16:20 - 19:20 | Großschleife
 

Um 16:20 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zusammen mit der Ortsfeuerwehr Holzen zu einem schweren Verkehrsunfall auf das Odfeld gerufen. Ein PKW wollte auf dem Odfeld von Eschershausen kommend Richtung Stadtoldendorf abbiegen und übersah dabei ein entgegenkommendes Fahrzeug. Trotz Vollbremsung prallte dieses frontal in die Seite des abbiegenden Fahrzeugs. Beide PKW schleuderten herum, dabei stieß einer der beiden mit einem weiteren Fahrzeug zusammen, das von Stadtoldendorf kommend in Richtung Eschershausen unterwegs war.

VU

Zunächst war von einer eingeklemmten und mehreren verletzten Personen die Rede. Vor Ort stellte sich heraus, dass insgesamt 4 Personen verletzt wurden - zwei davon schwer - aber keiner eingeklemmt war. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab, übernahmen die medizinische Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und unterstützten bei der Rettung des Audi-Fahrers aus dem zerstörten Fahrzeug. Dabei kam auch hydraulisches Rettungsgerät zum Einsatz. Parallel dazu wurde der Landeplatz des Rettungshubschraubers vorbereitet, der Brandschutz sichergestellt und die Fahrzeuge stabilisiert.

VU

Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen, da die B64 voll gesperrt werden musste. Viele PKW-Fahrer fuhren trotz großem Trümmerfeld durch die Einsatzstelle und gefährdeten die Einsatzkräfte. Ein LKW-Fahrer versuchte mit seinem Sattelauflieger auf der B64 zu wenden, rutschte in den Graben und versperrte so die Bundesstraße, sodass auch weitere Rettungsmittel nur über Umwege zum Unfallort kamen.

Nachdem alle Verletzten ins Krankenhaus geflogen bzw. gebracht wurden, konnte die Straße gereinigt werden. Bei der Bergung des LKW wurde abschließend unterstützt, bevor die B64 kurz nach 19:00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Brand auf dem Ith

FEU
2019-05-04 | 20:33 - 22:00 | Mittelschleife
 

Um 20:33 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen von der Polizei zu einem Brand auf dem Ith nachgefordert. Aus unklarer Ursache waren ein größerer Haufen Sperrmüll bzw. Unrat in Brand geraten. Kräftiger Wind fachte das Feuer stark an, sodass auch ein PKW in der Nähe durch die Hitzestrahlung beschädigt wurde. Mit einem Hohlstrahlrohr und einer Schaumpistole wurde das Feuer gelöscht. Abschließend wurde die Brandstelle mit der Wärmebildkamera kontrolliert und mit einem Schaumteppich abgedeckt.

Ausgedehnte Dieselspur im Bereich Eschershausen, Holzen und Vorwohle

TH OEL
2019-04-28 | 09:01 - 11:00 | Mittelschleife
 

Um 09:01 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zu einer ausgedehnten Dieselspur im Stadtgebiet alarmiert. Ein PKW hatte aufgrund eines technischen Defektes viel Diesel verloren und war schließlich in Holzen stehengeblieben. Mittels BioVersal wurde die Dieselspur beseitigt. Da auch in Vorwohle und Holzen die Dieselspur beseitigt werden musste, wurden die Ortsfeuerwehren Vorwohle und Holzen alarmiert. Außerhalb der Ortschaften wurde die Spur nur in gefährlichen Kurvenbereichen beseitigt, um die weiteren Bereiche kümmerte sich die Straßenmeisterei.

Vegetationsbrand in Mainzholzen

FEU
2019-04-18 | 12:48 - 14:30 | Großschleife
 

Um 12:48 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eschershausen zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr Mainzholzen, Eimen und Vorwohle alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache standen oberhalb der B64 zwischen Vorwohle und Mainzholzen ca. 1.000qm Gebüsch, Unterholz und kleine Bäume in Flammen. Starker Wind sorgte dafür, dass sich das Feuer weiter ausbreitete. Zunächst wurde der Brand im Raum Lenne-Vorwohle gemeldet - konnte aber schnell am richtigen Ort lokalisiert werden. Das TLF und HLF stellten die Löschwasserversorgung sicher, sodass mit den beiden Schnellangriffseinrichtungen der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Auch Löschschaum, ein Löschrucksack und Handwerkzeug kamen zum Einsatz, um Glutnester zu beseitigen. Ein Landwirt unterstützte die Löscharbeiten mit einem Traktor. Eine Löschwasserentnahmestelle wurde oberhalb von Mainzholzen in Betrieb genommen, um Löschwasser mittels TLF zur Einsatzstelle zu bringen.

Infos Einsätze

Alarm:
Zeitkritischer Feuerwehreinsatz, weshalb der Einsatzort mit Blaulicht und Martinshorn angefahren wird.

Einsatz:
Feuerwehreinsatz, der zwar zügig, aber nicht unter Inanspruchnahme von Sonder- & Wegerechten erfolgt.

Technische Hilfeleistung (TH / VU):
Das Spektrum reicht vom Absichern von Ölspuren bis hin zu schweren Verkehrsunfällen mit mehreren Fahrzeugen oder LKW.

Feuer (FEU):
Hier reicht das Spektrum von einer brennenden Mülltonne, über eine unklare Rauchentwicklung bis hin zu einem ausgedehnten Großbrand.